Stork
greece slovenia germany portugal lithuania slovenia finland finland germany estonia germany germany germany
Sichere Elektronische Identität
in Europa

Stork

Einführung

Das Projekt STORK betreibt innerhalb der nächsten 12 Monate mehrere Pilotdienste, die eID Interoperabilität demonstrieren. Dies wird schrittweise erfolgen: basierend auf den gemeinsam erarbeiteten Spezifikationen werden die Piloten zunächst implementiert und anschließend evaluiert An jedem Piloten sind verschiedene Mitgliedstaaten beteiligt. Eine übergreifende Evaluierung wird eine einheitliche Beurteilung der Resultate garantieren.

Die Ziele der Piloten können wie folgt zusammengefasst werden:

  • Implementierung und Demonstration von Interoperabilitätsdiensten
  • Verfahrensabläufe zwischen kooperierenden Mitgliedstaaten im Rahmen der Piloten zu schaffen, welche als Ausgangsbasis jene Dienste verwenden, die bereits auf nationaler Ebene operativ im Einsatz sind.
  • Implementierung einer gemeinsamen und offenen Interoperabilitätslösung, welche auf den gemeinsamen Spezifikationen der Pilotteilnehmer aufbaut. Im Laufe der Pilotphase werden diese Spezifikationen fortlaufend weiterentwickelt, um eine breitere Zustimmung in Hinblick auf Skalierbarkeit zu erlangen.