Stork
greece lithuania lithuania france france belgium germany austria iceland finland uk

Pilot 1

Grenzüberschreitende Authentisierung für Internetdienste

Learn More About Stork
Stork

Beschreibung

Das Betätigungsfeld des Piloten ist die Schaffung der Möglichkeit für existierende eGovernment-Dienste, dass Bürger anderer Mitgliedsstaaten der EU auf diese sicher zugreifen können. Der Zugriff erfolgt dabei durch die Nutzung der national bereitgestellten elektronischen Identität (eID).

Grenzüberschreitende Authentisierung für Internetdienste

Die existierenden Dienste, welche der Interoperabilitätsschicht angeschlossen werden, sind die nationalen Bürgerportale Österreichs, Estlands und Portugals. Außerdem wird ein regionales Portal aus Deutschland und der belgische Limosa-Dienst angeschlossen.

Der Pilot umfasst die Unterstützung der elektronischen Identitäten aus Österreich, Estland, Deutschland und Portugal. Außerdem werden isländische Kreditkarten unterstützt.

Beispielfall

Ein deutscher Bürger plant in Belgien zu arbeiten. Dazu muss er den belgischen Regularien folgen. Hierzu verwendet er das belgische Limosa Portal. Der deutsche Bürger kann seine Identität elektronisch nachweisen durch Nutzung seines neuen Personalausweises mit freigeschalteter eID-Funktion. Hiermit registriert er sich beim Limosa-Dienst und bekommt transparent für ihn während des Vorgangs mit, welche Daten an Limosa übertragen werden. Der Limosa-Dienst kann nun aufgrund der Vertrauenswürdigkeit der Daten auf dem Personalausweis seine Dienste in einer besseren und effizienteren Art offerieren.

Datenschutz, Sicherheit und Privatsphäre des Bürgers sind von entscheidender Wichtigkeit in dem Piloten.

Ziele des Piloten

Das Ziel des Piloten ist die Verbesserung der produktiven Dienste durch Tests und Demonstration, dass grenzüberschreitende Bereitstellung von Diensten in einer Reihe von EU Mitgliedsstaaten möglich ist. Der Pilot wird

  • testen, dass es möglich ist, technische Interoperabilität zwischen Internetdiensten eines Mitgliedsstaats und der eID-Infrastruktur eines anderen Mitgliedsstaat herzustellen über die Schicht, die durch STORK bereitgestellt wird. Der Pilotbetrieb wird für die gemeinsame Spezifikation dazu Feedback geben.
  • demonstrieren, dass die gemeinsame Spezifikation der Interoperabilitätsschicht flexibel und skalierbar genug ist, um einer Reihe von nationalen Diensten nützlich zu sein.
  • das Vertrauenssystem durch funktionierende Dienste, welche unterschiedliche Authentisierungsniveaus erfordern, implementieren und testen.
  • Testen, dass es für Bürger möglich sein wird, verschiedenste Arten von elektronischen Identitäten zu nutzen, um auf einen grenzüberschreitenden Dienst zugreifen zu können.
  • die Nutzung und steigende Akzeptanz von grenzüberschreitenden Diensten untersuchen.
Feedback Formular
   
Einfaches FormularErweitertes Formular
   
Österreich Österreich
Belgien Belgien
Estland Estland
Finland Finland
Deutschland Deutschland
Island Island
Italy Italy
Portugal Portugal


STORK-Integrierte Dienste
Stork Stork Stork
Stork Stork
Stork