Stork
spain spain spain estonia austria uk

Pilot 3

Studierendenmobilität – Personen
unterstützen, die in unterschiedlichen
Mitgliedsstaaten studieren möchten

Learn More About Stork
Stork

Description

Der Pilot wird die Studierendenmobilität in Europa erleichern. Er wird Austauschstudierenden mit ihrer nationalen elektronischen Identität Zugang (Bürgerkarte, digitales Zertifikat, …) zu administrativen Online-Diensten der Gastuniversität geben.

Die vorgeschlagene Lösung liefert den Online-Diensten der teilnehmenden Universitäten durch die zugrundeliegende STORK-Infrastruktur die elektronische Universität der Studierenden.

Alle Gaststudierenden mit einer elektronischen Identität eines teilnehmenden Landes sollen in der Lage sein, sich anzumelden und durch ein System föderierter Identitäten Zugang zu akademischen Diensten bekommen.

Studierendenmobilität

Das Ziel dieses Piloten ist es, Hochschulstudierendenmobilität innerhalb Europas zu erleichtern.

Durch diesen Pilot werden Gaststudierende mit ihren nationalen elektronischen Identitäten Zugang zu administrativen und akademischen Online-Diensten, die von an STORK teilnehmenden Universitäten zur Verfügung gestellt werden, erhalten.

Es gibt eine breite Palette von Diensten, die von teilnehmenden akademischen Institutionen angeboten werden (und deshalb auch getestet werden müssen): Online-Anmeldung, Zugang zu Bibliotheken, Transcript of Records, Zugang zu Computer - und Netzwerkinfrastruktur oder Zugang zu Online-Kursen und - Tutorials.

Jede teilnehmende Universität bietet – abhängig von den Möglichkeiten – Gaststudierenden eine Menge von Diensten. Alle teilnehmenden Universitäten haben sich auf einen gemeinsamen Dienst verständigt, die die Erasmus-Anmeldung von Studierenden erleichtert.

Use Cases

The Student Mobility pilot focuses on two interoperability use-cases:

Der Pilot rund um Studierendenmobilität enthält zwei Interoperabilitäts-Use-Cases:

Use Case 1: Gaststudierenden mit gültigen Zugangsdaten aus einem teilnehmenden Land können sich für einen Erasmus-Aufenthalt an einer teilnehmenden Universität anmelden.

Use Case 2: Gaststudierende können mit gültigen Zugangsdaten aus einem teilnehmenden Land – durch Single Sign-On-Mechanismen – Zugang zu akademischen Diensten, welche die teilnehmenden Universitäten anbieten, erhalten.

Ziele des Piloten

Das Hauptziel dieses Piloten ist zu demonstrieren, dass die STORK Infrastruktur geeignet ist, grenzüberschreitende elektronische Dienste im akademischen Bereich umzusetzen und damit die Studierendenmobilität in Europa zu vereinfachen.

Zudem profitieren die elektronischen Dienste, die von teilnehmenden Universitäten angeboten werden, von den Garantien, welche der STORK Authentifizierungsmechanismus zur Verfügung stellt, und vom direkten Austausch von Identitätsattributen.

Zusätzlich trägt der Betrieb dieses Piloten dazu bei, die Möglichkeit, die Applikation beispielsweise auf die Interoperabilität zwischen Verwaltungseinrichtungen unterschiedlicher Universitäten auszudehnen, bei.